Logo RegnitzRadweg

Stadt Fürth: 200 Jahre "eigenStändig"

Vor 200 Jahren wurde Fürth durch das Königreich Bayern zur „Stadt erster Klasse“ erhoben. Zum ersten Mal konnten damit die Fürther Bürger ihre Geschicke selbst bestimmen.

fuerth_altstadt_staedteregion-nuernberg_.jpg

„eigenStändig“ lautet deshalb auch das Motto des Fürther Jubiläumsjahres. Gefeiert wird rund um die Themenfelder „200 Jahre eigenLeistung“, „200 Jahre eigenGlanz“, „200 Jahren eigenDynamik“ und „200 Jahre eigenWohl“: Sie stellen die Bürger der Stadt mit ihren Leistungen, Verdiensten und ihrem Individualismus
in den Vordergrund.

Einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr stellt die Hauptveranstaltung „Einblick in Fürther Höfe – 200 Jahre an einem Wochenende“ (20. bis 22. Juli 2018) dar, bei der in 20 Themenhöfen Ausschnitte aus der Fürther Stadtgeschichte inszeniert werden – von „Die erste Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth“ über „Die Gründung der Spielvereinigung“ bis zur „Zeit der Gastarbeiter“. Gefeiert wird insgesamt bei über 100 Veranstaltungen
wie „Schlemmen im Park“ (9. bis 13. Mai 2018), bei den „Tagen des Sports“ (7. bis 15. Juni 2018), bei Open-
Air-Veranstaltungen oder mit der Kunstaktion „Airborne – kunst.fliegt“ (30. Juni bis 1. Juli 2018, www.200-jahre-stadt.de).


Loading...