Logo RegnitzRadweg

Von fränkisch bis exotisch

Kennen Sie die makaronesischen Inseln? Die können Sie mitten in Erlangen besuchen, denn der Botanische Garten der Universität Erlangen-Nürnberg entführt Sie in die unterschiedlichsten Lebensräume der ganzen Welt – so auch auf die Kanaren. Von der arktischen Tundra bis in die tropischen Regenwälder reichen die Pflanzengesellschaften, die das ganze Jahr über immer wieder neue botanische Attraktionen bieten.

Im Freiland erwarten Sie seltene Bäume und Sträucher. Das Alpinum zeigt die Pflanzenvielfalt der Bergwelt, die subtropische Vegetation hat im Sommer ihren großen Auftritt und auch die fränkischen Extreme sind mit Silbergrasfluren auf trockenen Flugsanddünen und Wasserpflanzen der Teichlandschaften eine echte Besonderheit. Wer mit wem verwandt ist, das ist anschaulich in der Systemanlage der Blütenpflanzen dargestellt. In den Gewächshäusern können Sie dann in die feucht-warme Atmosphäre der Tropen eintauchen oder Baumfarne und Kakteen bewundern.

  • 2 ha
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei

Öffnungszeiten

Freiland täglich 08.00 - 16.00 Uhr, Juni bis August 08.00 - 17.30 Uhr,
Gewächshäuser Dienstag bis Sonntag 09.30 - 15.30 Uhr,
Neischl-Höhle April bis September jeweils Sonntag 14.00 - 16.00 Uhr

Führungen nach Vereinbarung

Touristische Infos

Tourist-Information
Goethestraße 21a
91054 Erlangen
Tel.: 09131/89510
Fax: 09131/895151

Loading...